Deutsch English
ausberlin *** das kaufhaus für produkte aus berlin *** fashion - design - music *** seit 2005 *** wir liefern versandkostenfrei innerhalb deutschlands ab 20 eur warenwert *** besuchen sie uns in unserem kaufhaus am berliner alexanderplatz: karl-liebknecht str. 9 - 10178 berlin/mitte *** !!! achtung neue öffnungzeiten: mo - sa 10-20 uhr !!! *** mehr als 300 lokale hersteller, designer und kreative - über 3000 produkte *** we ♥ berlin ! ***

ostgut ton cd berghain #06 norman nodge

17,00 EUR


19 % VAT incl. excl. Shipping costs

Product no.: 4622
 
ostgut ton cd berghain #06 norman nodge
 

>> more from:
ostgut ton

label: ostgut ton
produkt: mix-cd
künstler: norman nodge
stil: techno
dauer:  75:06 min
bezirk: friedrichshain-kreuzberg


Berghain-Resident-DJ Norman Nodge präsentiert die sechste Mix-CD in der Serie. Seit 2005 bespielt Norman Nodge monatlich den Berghain-Floor und ist zu einem wichtigen Bestandteil der Crew geworden. Mit eigenen Veröffentlichungen auf Marcel Dettmanns MDR-Label und auf Ostgut Ton pendelt er zwischen zeitlosem Techno-Funk und waghalsigen Abstraktionen und konnte sich so als Produzent mit eigener Handschrift empfehlen. Als DJ kombiniert er klassischen Detroit- und UK-Techno mit Chicago-House und viel neuem Material, gerne auch eher ungewöhnliche Sounds, die sich nicht an angesagten Stilrichtungen orientieren. Das Konzept von “Zuckerbrot und Peitsche” ist ihm dabei auch nicht unbekannt.

Im Mix dieser CD treffen Klassiker wie Jeff Mills’ “Keeping Of The Kept” auf aktuelle Sounds, wie zum Beispiel Patrick Gräsers “From Foreign Territories”, einer von drei bisher unveröffentlichten Exklusiv-Tracks auf der CD. Nodge setzt voll auf Vielseitigkeit, so stehen zum Beispiel experimentellere Tracks wie Legowelt’s Remix des wundervollen “Rainy Day Juno Jam” von Xosar neben neuen Tracks von bekannten Techno-Größen, wie Keith Tenniswood, der als Radioactive Man den Track “Nastyradio” beisteuert. Mit dem bisher wahrscheinlich breitesten Spektrum an Stilen auf einer Berghain Mix-CD überzeugt Norman Nodge mit seinem Mut zu neuen Kombinationen.

Der Mix beginnt sanft mit dem Exklusiv-Track “Gase” von Birds Two Cage. Es bleibt im Dunkeln, wer sich hinter diesem Pseudonym verbirgt, so dass die Musik ganz allein für sich sprechen kann. Dieser weichen Ambientdecke folgt Oni Ayhuns hyperaktiver Percussion-Track von seiner zweiten EP auf OAR. Redshape, der im Berghain/Panorama Bar längst zu den öfter gebuchten Gästen zählt und dort eine Vielzahl exzellenter Livesets gespielt hat, verstärkt anschließend das Gefühl konzentrierter Ruhe zu Beginn der CD mit seinem Remix für Mokira, bevor Patrick Gräser mit seinem Exklusiv-Track den Mix entschieden forciert. Es folgen The Hauntologists und Staffan Linzatti, die den Druck aufnehmen und steigern, bis mit dem Jeff-Mills-Track Peak-Time-Energie erreicht wird.

Was folgt ist dunkler, spannungsgeladener Techno und zwingende Grooves: Silent Servant, DJ T-1000, ein Planetary Assault Systems Remix für The Nighttripper und Charlton repräsentieren allesamt exzellent, worum es Nodge beim Techno hauptsächlich geht. Architecturals “Looking Ahead” schlägt dann eine andere Richtung ein. Es wird atmosphärischer und Mark Brooms Exklusiv-Track treibt die abseitige Stimmung weiter, die im Anschluss durch Ctrls und Chancellor “à la Techno” ihre Klimax erreicht. Nach so einem Workout erscheint die Andeutung von Rap-Vocals gar nicht so abwegig und Tim Taylor & DJ Slip liefern mit ihrem slammenden Track genau das.

Bevor es langsam dem Ende der CD zugeht, schlägt Norman einen weiteren stilistischen Haken und wendet den Mix ins Verspielt-trippige. Bei El Gato #9 verlieren wir langsam den Boden unter unseren Füßen, Radioactive Man fängt uns aus freiem Fall, übernimmt die Kontrolle und schlägt eine Brücke zum entspannten Anfang der CD. Als letztes i-Tüpfelchen dann gibt es noch den wundervollen, im besten Sinne eigenartigen Track von Xosar im Legowelt Mix - genau das gewisse Etwas, mit dem Norman seine Sets immer wieder zu etwas Besonderen macht.

Dieser Mix - live im Berghain aufgenommen – spiegelt Norman Nodges DJ-Verständnis perfekt wieder und gewinnt Techno darüberhinaus überraschende Facetten ab. Gleichzeitig ist er ein vielseitiges Dokument dessen, was von einem Resident des Clubs erwartet werden darf.

 

Tracklist

01. Birds Two Cage – Gase (previously unreleased)
02. Oni Ayhun – OAR 002-B
03. Mokira – Manipulation Musik (Redshape Tape Dub)
04. Patrick Gräser – From Foreign Territories (previously unreleased)
05. Hauntologists – Untitled (B1)
06. Staffan Linzatti – Morning
07. Jeff Mills – Keeping Of The Kept
08. Silent Servant – Untitled (A1)
09. DJ T-1000 – Metra
10. The Nighttripper – Tone Explotation (Planerary Assault Systems Remix)
11. Charlton – Black Slong
12. Architectural – Looking Ahead
13. Mark Broom – Vault 5 (previously unreleased)
14. Ctrls – Socket
15. Chancellor – Roundabouts
16. Tim Taylor & DJ Slip – New York Minds
17. El Gato #9 – Coefficient Of Friction (Monty Luke Black Catalogue Remix)
18. Radioactive Man – Nastyradio
19. Xosar – Rainy Day Juno Jam (Legowelt Remix)